FOKUS STADT­RAUM

MAR­CUS­HEIDE (OPEN-AIR)

Die acht hier gezeigten Arbeiten von aktu­ellen, wie ehe­ma­ligen Stu­den­tInnen und ihrem Lehrer aus dem Mas­ter­studio »Kultur und Iden­tität« an der HfK-Bremen, nutzen den urbanen Raum als Auf­füh­rungsort kom­plexer sozialer Zusam­men­hänge. Es treten auf: Bel­fast, Kairo, Shanghai, Mumbai, Bremen, Seoul, aber auch por­tu­gie­si­sche und US-ame­ri­ka­ni­sche Klein- und Groß­städte. Allen ist nicht ihre topo­gra­phi­sche Erschei­nung Thema, viel­mehr ver­weisen die Zei­chen auf die jewei­ligen gesell­schaft­li­chen Bedin­gungen, die von den gezeigten Stadt­land­schaften gespie­gelt werden. Die Arbeiten sind im Rahmen von Pro­jekten und Mas­ter­ar­beiten an der Hoch­schule für Künste zwi­schen 2013 und 2019 ent­standen.

AUS­STEL­LUNGSORT
Mar­cus­heide (Open-Air)
Lin­den­alle 1
27726 Worps­wede

DAUER DER AUS­STEL­LUNG
Ver­län­gert bis 7. Juni 2020

ÖFF­NUNGS­ZEITEN
Rund um die Uhr

MIT ARBEITEN VON
Peter Bialo­brzeski, Ham­burg
Ricardo Nunes, Bremen
Sarah Fricke, Berlin
Chris­tina Stohn, Frei­burg i. B.
Jaeuk Le, Seoul
Alem Kolbus, Berlin
Xiang Yan, Bremen
Stefan Koch, Han­nover

error: Content is protected !!
X