CHRIS­TINA STOHN – LOISTE NUA

MAR­CUS­HEIDE (OPEN-AIR)

Lóiste Nua, gälisch für New Lodge, liegt nörd­lich von Bel­fasts Innen­stadt. Wäh­rend des Nord­ir­land­kon­flikts waren die Straßen dieses Arbei­ter­vier­tels als Aus­tra­gungsort für kon­fes­si­ons­ge­bun­dene Gewalt­taten, Schie­ße­reien und Bom­ben­an­schläge die gefähr­lichsten des ganzen Landes. Die Segre­ga­tion der Bevöl­ke­rung ist immer noch durch die soge­nannte Peace Line sichtbar, die das pro­tes­tan­ti­sche Tiger’s Bay von dem katho­li­schen New Lodge abgrenzt. Das Wohn­ge­biet wird von sieben renovierungsbedürftigen Hoch­häu­sern aus den 1960er Jahren domi­niert, aber der Wohn­raum­be­darf ist nach wie vor extrem hoch. Trotz eines Rege­ne­ra­ti­ons­pro­gramms gilt der Bezirk mit hoher Arbeits­lo­sen­quote weiter als sozialer Brenn­punkt. Da Stra­ßen­gangs immer noch aktiv sind, sollen Über­wa­chungs­sys­teme für Sicher­heit sorgen.

Chris­tina Stohn absol­vierte eine Aus­bil­dung zur Wer­be­fo­to­grafin bei Gieske Stu­dios in Pforz­heim und war im Anschluss in den Berei­chen Inte­rieur und Still Life ange­stellt. 2014 schloss sie ein Bache­lor­stu­dium in Foto­grafie an der Uni­ver­sity of West­minster mit Aus­zeich­nung ab. 2018 folgte der Mas­ter­ab­schluss an der Hoch­schule für Künste Bremen in Inte­griertem Design. Sie lebt in Frei­burg im Breisgau und arbeitet als frei­be­ruf­liche Foto­grafin und Künst­lerin.

error: Content is protected !!
X