COSIMA HANE­BECK – ONE

HAUS IM SCHLUH

Ernst und kon­zen­triert bli­cken die Fami­lien in Cosima Hane­becks Serie »One« in die Kamera. Ihre Reihe von Grup­pen­bil­dern Bremer Fami­lien erin­nert an die Zeit, als die langen Belich­tungs­zeiten noch dazu führten, dass die Por­trai­tierten ernst und wür­de­voll in die Kamera blickten. Daran knüpfte Hane­beck an, indem sie zunächst alle Betei­ligten im selben Set­ting ein­zeln foto­gra­fierte und erst später digital zu einer Grup­pen­auf­nahme mon­tierte. So bleiben die Bilder frei von gegen­sei­tiger Ablen­kung und Inter­ak­tion und kommen dem Ideal der Foto­grafin nahe, die Men­schen in ihrem indi­vi­du­ellen Wesen abzu­lichten und neben­ein­ander dar­zu­stellen. Dazu dient auch die Aus­wahl des jeweils eigenen Wohn­zim­mers als Schau­platz der Auf­nahmen, ein kom­plett ver­trautes Set­ting, das den Abge­bil­deten eine zusätz­liche Sicher­heit gibt, sich ganz unver­stellt und ohne eine Maske zu geben und foto­gra­fieren zu lassen.

Cosima Hane­beck. Geboren 1976 in Mann­heim. Stu­dium der Foto­grafie an der Hoch­schule für Künste Bremen bei Peter Bialo­brzeski, Diplom 2017. Seitdem als freie Foto­grafin tätig. 2016 Sti­pen­diatin des Goethe-Insti­tuts in Izmir/Türkei.

error: Content is protected !!
X