MARTIN VOSS­WINKEL – URBANE FARB­FELDER

GALERIE ALTES RAT­HAUS

Lüf­tungs­klappen, Roll­läden, Paneele und Fliesen, Mau­er­vor­sprünge, Haus­ecken und Wit­te­rungs­spuren: im städ­ti­schen Alltag bei­nahe unsichtbar und vom flüch­tigen Betrachter zumeist igno­riert. Martin Voß­winkel greift in diese All­täg­lich­keiten ein und erschafft mit kleinen Farb­flä­chen und wie zufällig hin­ge­stellten anders­far­bigen Ele­menten eine neue und künst­le­ri­sche Rea­lität. Foto­gra­fisch doku­men­tiert er diese Ein­griffe, sodass seine Inter­ven­tionen und die Foto­gra­fien, die sie doku­men­tieren, zu einem Werk ver­schmelzen, in dem reale Refe­renz und künst­le­ri­scher Ein­griff gleichsam zum Medium und zum Ort einer Trans­for­ma­tion werden.

Martin Voß­winkel. Geboren 1963 in Erlangen. Stu­dium an der Hoch­schule für Künste im Sozialen Otters­berg. Seit 1992 als frei­schaf­fender Künstler tätig. Seit 2006 alle zwei Jahre Kurator des von ihm mit initi­ierten Kunst­preises Otters­berg. Als Leiter der Bild­ne­ri­schen Werk­statt Orga­ni­sator zahl­rei­cher Foto-Work­shops mit Künst­le­rinnen wie Katha­rina Mayer, Bri­gitta Thaysen und Walter Scheels. Regel­mä­ßige Aus­stel­lungen im In- und Aus­land.

error: Content is protected !!
X